Gesünder Leben geht ganz einfach

Zahnpasta ohne Flour und andere Zusätze

Hast Du schon mal Deine Zahnpasta selber gemacht? In den herkömmlichen Zahnpasten befindet sich Flour und andere chemische Stoffe, die unseren Körper täglich belasten. Ich habe mich schon lange gefragt, warum die Zähne nicht gesünder werden, bei all der Vorsorge. Seit ich mir meine Zähne mit selbstgemachter Kokosfett Zahnpasta putze, sind sie schön glatt und strahlend weiss. Ich füge noch etwas feine Heilerde hinzu und ein paar Tropfen Pfefferminz und/oder Salbeiöl hinzu. Vielleicht hast Du Lust es auszuprobieren. Du schonst damit die Umwelt, Deinen Körper und Deinen Geldbeutel.

2 Esslöffel Kokosfett
1 Esslöffel feine Heilerde
10 -15 Tropfen von den Geschmacksölen Pfefferminz und/oder Salbei

Alles zusammen mischen und ab ins Schraubglas. Das hält ewig. Früher hab ich auch noch Kurkuma hinzugefügt. Es wirkt entzündungshemmend auf das Zahnfleisch. Da es beim Kleckern recht stark die Kleidung und das Waschbecken färbt, benutze ich es nicht mehr. Die Zähne werden wirklich heller davon.

Du kannst auch Deine Zähne mit Kokosöl „weisseln“. Einfach eine kleine Menge nach dem Aufstehen in den Mund und für ca 10 Minuten durch Deine Zähne ziehen. Das wirkt sich sehr gut auf Verfärbungen aus. Ausserdem hilft dieses Ölziehen Deinen Körper von Toxinen zu befreien. Den Rest lieber in einem Glas sammeln und entsorgen. So gelangen die Giftstoffe gesammelt in den Restmüll.

Fluoride sind toxisch, erst recht für Kinder

Kokosfett kaufe ich in einem 5 Liter Eimer. Du kannst es zum Kochen, für Deine Haut zum Eincremen und für Deine Haare als Kur verwenden. Meine Haut liebt es, nach dem Duschen damit eingecremt zu werden. Ich füge ein paar Tropfen meiner Lieblingsöle hinzu und schon duftet mein Körper danach. Es spart Verpackung und ist günstiger als Lotion. Du kannst es jederzeit zu Hause herstellen und bist damit unabhängiger. Ausserdem ist alles frei von chemischen Zusätzen.